100 Jahre Kriegsausbruch - I. Weltkrieg
Im Gedenken an alle Opfer von Krieg und Gewalt
2014 jährt sich zum 100-ten Mal der Ausbruch des I. Weltkrieges
(tz) Dieser Krieg stellte für das historische Deutschland eine nationale Zäsur dar, nach diesem war nichts mehr so, wie es einmal war. Eine ganze Generation verlor auf den Schlachtfeldern dieses mechanisierten Krieges Hoffnung und Zukunft, ein millionenhaftes Sterben für eine monarchistische Staatsform und deren hegemonialer Weltanschauung war das verheerende Resultat.
 
"Ein durch Eisen und Blut geformter deutscher Staat endete nun selbst im Krieg!"

Traumatisiert und von Kriegsgewalt physisch gezeichnet kehrten die Soldaten dieser geschlagenen Armee 1918 nach Deutschland zurück, in ein Land, dass sie gar nicht so freundlich mehr empfangen wollte. In dem vom Krieg ausgezehrten Land herrschte Not und Depression, die Sinnhaftigkeit dieses anhaltenden Mordens hatte sich schon längst erschöpft.
 
Im Umfeld dieser Ereignisse trat schon bald die Frage nach der Kriegsschuld zu Tage. Leider gelang es den nationalkonservativen Kreisen sich der Verantwortung zu entziehen, eine schwerwiegende Unterlassung, die für die Zukunft wenig Gutes hoffen ließ ...

Deutsche Kriegsverbrechen
Die alliierten Sieger gingen im Rahmen der Friedensverhandlungen auch der Frage nach, wie die deutschen Kriegsverbrechen zu Beginn des Krieges in Belgien und Frankreich einer Behandlung zugeführt werden können.
Eine durchaus hochinteressante Fragestellung, da in der deutschen Öffentlichkeit das Ansehen und die Ehrhaftigkeit des deutschen Feldheeres stets mit Bedacht gewahrt wurde. Kriegsverbrechen im Sinne der Haager Landkriegsordnung wurden dort wissentlich nicht thematisiert! 
Moralische Verantwortung
"Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun,
sondern auch für das, was wir nicht tun."
- Molière
Es soll nachfolgend an die 484 verübten Übergriffe deutscher Truppen auf die belgische Zivilbevölkerung erinnert werden, insbesondere an das am 23. August 1914 verübte Massaker von Dinant. Im Verlauf dieser militärischen Aktion wurden 674 unbeteiligte Zivilisten hingerichtet und die Stadt nahezu dem Erdboden gleichgemacht!

Denkmal in Dinant - Tschoffens Gartenmauer - Erschießungsort - ©tz
Denkmal in Dinant - Tschoffens Gartenmauer - Erschießungsort - ©tz

In dem relativ kurzen Zeitfenster vom 5. August bis zum 7. September 1914 wurden anteilig die meisten Kriegsverbrechen in Belgien verübt, diese fielen dann deutlich ab, um dann um den 20. Oktober noch einmal kurz anzusteigen (Westflandern). Statistische Auswertungen differenzieren hier mit erstaunlicher Genauigkeit nach Datum, Ort, Provinz, zivile Opfer, zerstörte Gebäude, Bezug zu Kampfhandlungen, Panik, menschliche Schutzschilde, Deportationen, Vergewaltigungen, Plünderungen und beteiligte deutsche Einheiten (nahezu 150 identifizierte Regimenter!).


Erst mit dem Eintritt des Stellungskrieges hörten diese Gewaltexzesse dann auf, belgische Historiker setzten das Vorgehen der deutschen Truppen mit dem der Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg gleich.
Für Frankreich liegt leider noch keine abschließende Erfassung vor (besetzte Gebiete), jedoch lassen sich dort ebenfalls deutsche Kriegsgreuel nachweisen - Lothringen: Nomény, Gerbéviller, Lunéville. Allerdings in einem geringeren Verhältnis wie in Belgien (ca. 25%).

Auch wenn diese Taten mittlerweile einhundert Jahre zurückliegen, ist es durchaus angebracht der belgischen und französischen Nation unsere Anteilnahme angemessen anzuzeigen. Wir kommen dieser moralischen Verantwortung nach und gedenken nicht nur den Gefallenen, sondern auch den zivilen Opfern ...
Deutsche Kriegsverordnung - 1914
Deutsche Kriegsverordnung - 1914
____________
 
Eisernes Kreuz - Kriegsorden mit belasteter Tradition (1813-1945).
Eisernes Kreuz - Kriegsorden mit belasteter Tradition (1813-1945).
____________
 
Die Katastrophe und ihre Ursachen, der Große Krieg den jeder wollte ...
Die Katastrophe und ihre Ursachen, der Große Krieg den jeder wollte ...
____________
 
Deutsche Kriegsgreuel - 1914:
Deutsche Kriegsgreuel - 1914: "Dieses Buch ... wird man zu den besten Werken zählen dürfen, die zum Ersten Weltkrieg und seinen Nachwirkungen erschienen sind ..." Historische Zeitschrift 275 [2002]
____________
 
George W. Bellows: Massacre at Dinant. Ölgemälde von 1918 - ©Wikipedia
George W. Bellows: Massacre at Dinant. Ölgemälde von 1918 - ©Wikipedia